«Serving the children of the world»

Kiwanis Xanten, mail: kiwanis@axelgoetzerohen.de
  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

Kiwanis hilft da, wo andere Organisationen nicht, nicht ausreichend oder nicht schnell genug helfen können. Wo wir helfen, ergbit sich auf verschiedensten Wegen. Das eine Mal erreicht uns ein direkter "Hilferuf". Ein anderes Mal sind es Medienberichte, die uns bewegen. Oder aber wir suchen ganz konkret nach Projekten, die wir unterstützen wollen. Einige Beispiele finden Sie unten. 

Geld ist nicht alles - aber ohne geld ist vieles schwierig.

Kiwanis versteht sich nicht als Spendensammel- und Verteil-Verein. Lieber planen wir attraktive Fundraising-Aktionen, um Kindern zu helfen. Aber auch unsere Möglichkeiten sind nicht unendlich. Darum freuen wir uns auch über Ihre Spenden. Hier unsere Kontodaten:

Volksbank Niederrhein eG; IBAN: DE06 3546 1106 0114 3180 27

Waschmaschine in Mbigili angekommen

Im Rahmen der Preisverleihung für unseren Jugendförderpreis 2014 hatten wir dem Hilfsverein "Kinderdorf Mbigili" eine Mini-Waschmaschine im Wert von 2.500 Euro überreicht. Jetzt ist die Industrie-Waschmaschine, die von dem Geld angeschafft wurde, endlich in Mbigili angekommen. Mit der nebenstehenden Karte haben sich der Förderverein und die Leitung des Kinderdorfes für die Spende bedankt. Gut zu sehen, dass unser Engegement auch wirklich ankommt.

Kiwanis lässt kinder kochen

Daniela Kösters, Marcel Grewe (mitte) und der stellv. Schulleiter Stefan Schultze
Daniela Kösters, Marcel Grewe (mitte) und der stellv. Schulleiter Stefan Schultze

(Goch, 21.5.2015) Große Freude bei Kindern und Mitarbeiterinnen des offenen Ganztags an der Pestalozzi Förderschule LE in Goch. Dank unserer finanziellen Unterstützung in Höhe von 630 Euro ist es wieder möglich, ein Kochprojekt anzubieten. Einmal wöchentlich kochen nun sechs bis acht Kinder in der Lehrküche der Schule. In unterhaltsamen und spannenden eineinhalb Stunden dreht sich alles rund ums gesunde Essen. Hier wird z.B. gezeigt, wie Frikadellen selbst aus frischen Zutaten hergestellt werden und selbst gemachte  Hausmannskost wie „Möhren untereinander“ wird plötzlich zu einem Lieblingsrezept. 

"Kiwanis ist keine Spendensammel- und Scheckübergabe-Organisation. Wir krempeln lieber selbst die Ärmel hoch", sagte Marcel Grewe beim Besuch der Kochstunde am 21. Mai. Marcel ist unser aktueller President elect und wird den Club ab dem nächsten Amtsjahr (1.10.2015 bis 30.9.2016) leiten. Wie gesagt - so getan. Er und unser Gründungspräsident Axel banden sich Schürzen um und beteiligten sich aktiv beim Schälen und Schnippeln von Möhren und Zwiebeln.
 
Am Beginn jedes Koch-Nachmittages wird kurz besprochen was zubereitet werden soll und welche Schritte bis zum Ergebnis nötig sind. Dann geht es auch schon los: Schürzen an und Hände gewaschen – alle Kinder sind bei der Zubereitung aktiv beteiligt und mit Spaß bei der Sache! Für die Kinder ist das Kochprojekt ein schönes Gruppenerlebnis und ganz nebenbei wird vieles zu gesunden und ungesunden Lebensmitteln erlernt. Beim gemeinsamen Essen erleben die Kinder ein Gefühl von Gemeinschaft und ebenso gehört das anschließende  Aufräumen der Küche für alle mit dazu.

In der Vergangenheit wurde die Kochgruppe mehrfach durch Sponsoren unterstützt und auch der Förderverein der Pestalozzi Schule gibt dieser Projektidee stets Rückhalt. Mit Spaß und Enthusiasmus sind die Kinder bei der Sache und freuen sich sehr über das zusätzliche Angebot. Nach getaner Arbeit haben wir es uns nicht nehmen lassen, gemeinsam mit den Kindern zu essen. "Es ist toll zu sehen, mit welcher Begeisterung die Kinder bei der Sache sind. Zu lernen, dass Essen nicht aus der Mikrowelle kommt, sondern Arbeit, aber auch Spass bedeutet, ist in der heutigen Zeit enorm wichtig" lobte Marcel.

Unterstützung für die Caritas

(Dezember 2012) Am Heiligabend steht bei den meisten Xantenern fröhliches Zusammensein mit der Familie auf dem Programm. Aber es gibt auch Menschen, die das Fest Abseits des gesellschaftlichen und sozialen Lebens verbringen müssen. Diesen Menschen hilft seit Jahren die Caritas Beratungsstelle auf der Klever Straße. Von 14 - 18 Uhr bietet das Caritas-Team um Josef Francken einen Nachmittag mit Kaffee, Kuchen, Weihnachtsgeschichten und einen Abendimbiss. Damit das gelingt, ist die Caritas auf Spenden angewiesen. 

Der Einsatz der Xantener Beratungsstelle hat den Kiwanis-Club Xanten Niederrhein nicht kalt gelassen. Am Freitag übergab Club-Präsidentin Eva Wagner zwei Kartons mit Kaffee, Tee sowie 20 Pakete mit Hygieneartikeln und wärmenden Decken. „Der Einsatz der Caritas kann nicht hoch genug bewertet werden. Denn leider stehen die Menschen, die bei der Caritas ein wenig wärmende Gemeinsamkeit suchen, am Rande der Gesellschaft“, sagt Eva Wagner. Die Niederrheinischen Kiwanier wollen mit ihrer Spende nicht nur konkret helfen, sondern auch auf die Sorge der Caritas-Beratungsstelle aufmerksam machen, die dem Spardiktat der Stadt zum Opfer fallen könnte.   

 

 

Zirkusbesuch

Der 17. Mai war für viele Kinder ein ganz besonderer Tag. Mit Hilfe des Kiwanis-Club Xanten Niederrhein e.V. und des Zirkus Charles Knie wurde 55 Kindern aus finanziell schwächer gestellten Familien ein Besuch in der Familienvorstellung im berühmten Zirkus Knie in Kleve ermöglicht. Während der Zirkus Knie die Eintrittskarten spendete, haben die Xantener Kiwanier die Busfahrt und eine Tüte Popcorn für die Kinder im Alter von 4 bis 13 Jahren aus Xanten, Kalkar und Haldern gestiftet.

Pressesprecher Sascha Grodotzki vom Zirkus Knie ließ es sich nicht nehmen, die Kinder vor Beginn der Vorstellung durch das Freigehege, in dem die Tiere untergebracht sind, zu führen und viele Fragen zu beantworten. Löwen, Känguruhs, Kamele, Zebras, Pferde, Büffel und viele andere Tiere haben die Kinder beeindruckt.

Danach ging es mit den aufgeregten und laut schnatternden Meute in die Show. Hervorragende Artisten sorgten dann für Nervenkitzel, die Tiere zeigten aussergewöhnliche Kunststücke, aber auch die Bauchmuskeln kamen durch Künstler wie den lustigen Bauchredner Huesca und dem Clown „Versace“ nicht zu kurz. Besonders begeistert waren die Kinder von den Trapezartisten „Flying Mendonca“. Kein Wunder, Artisten gehören einfach zum Zirkus. Für die Kinder jedenfalls war es ein Nachmittag, an den sie sicher oft denken werden.

 

 

Dank für Schulranzen

Dass die Schulranzenspenden des Kiwanis-Club Xanten gut angekommen sind, war schon bei der Übergabe zu sehen und zu hören. Jetzt haben wir es auch schriftlich:

 

Sehr geehrter Herr Götze-Rohen,

im Namen der drei Familien möchte ich mich recht herzlich für die tolle Aktion bedanken. Die Eltern waren sprachlos. Die drei Modelle waren genau richtig für die entsprechenden Kinder. Als die Eltern den Tornister in Empfang nahmen waren sie total begeistert. Als sie den Tornister öffneten und das entsprechende Zubehör vorfanden war die Freude nicht mehr zu bremsen. O-Ton einer Familie: " Das ist wie Weihnachten und Geburtstag zusammen ". Danke, dass es Menschen gibt die so etwas möglich machen. Einen Tag später brachten die betreffenden drei Kinder den Tornister mit in den Kindergarten um diesen den anderen Kindern und Erzieherinnen zu zeigen.

Die Kinder waren so stolz und strahlten eine Freude aus, dass man eine Gänsehaut bekam. Nochmals, vielen herzlichen Dank. Für Ihre weiteren Projekte bei Kiwanis wünsche ich Ihnen viel Erfolg und alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

S. Solke, Kolping Kindergarten Kalkar-Altkalkar e.V.

 

Aber auch die Kinder des AWO-Famlienzentrums Xantens, die einen Schulranzen erhalten haben, haben sich bedankt: mit einer selbstgebastelten Schultüte voller Süßigkeiten (siehe Foto). Solche Reaktionen erfüllen uns mit Freude und motivieren für weitere Aktionen.

Schulranzenspende

Der Kiwanis-Club Xanten Niederrhein e.V. hat ein Herz für (Schul-)Kinder gezeigt. Wir Xantener Kiwanier haben in der letzten Woche dem Kolping Kindergarten Kalkar, dem KiGa St. Maria Magdalena und AWO (beide Sonsbeck) sowie dem AWO-Familienzentrum Xanten zehn komplette Scout-Schulranzensets gespendet. Diese werden an bedürftige Kinder gegeben, die nach den Sommerferien in die Grundschule wechseln. Die Sets im Wert von jeweils ca. 100 Euro bestehen aus Schulranzen, gefülltem Etui, Sportbeutel und Brustbeutel. Die Kindergartenleiterinnen zeigten sich begeistert von der Spende, da die Kinder jetzt gut ausgestattet in die Schulzeit starten könnten. „Nicht alle Familien haben das Geld, ihrem Kind eine solche Schulausstattung zu kaufen. Mit der wunderbaren Hilfe von Kiwanis wird der Schulstart jetzt auch für diese Kinder schön“, bekräftigten Susanne Solke (Kalkar), Brigitte Michalleck und Silvia Dinnessen-Thomsen (Sonsbeck) sowie Claudia Lichtner (Xanten). Übergeben wurden die Schulranzen von Anne Spelmans, Dieter Kalbhenn, Roland Dertinger und Axel Götze-Rohen.

 

 

Nikolas-Spende an die Xantener Tafel

(2.12.2010) 55 Nikolaustüten haben wir den Kindern der Familien gespendet, die von der Xantener Tafel unterstützt werden. Die prall mit Leckereien gefüllten Tüten wurden am Donnerstag überreicht. Damit haben wir unser Versprechen vom September erfüllt. Denn die Aktion wurde aus dem Erlös eines Weinabends bezahlt, den wir im September durchgeführt hat. Damals haben wir gemeinsam mit unserem Kiwanis-Freund Fausto für den guten Zweck eingeschenkt. Es ist uns wichtig, den Kindern zu zeigen, dass an sie gedacht wird. Denn die sehr engen Budgets der Tafel-Kunden lassen solche süssen Extras in der Regel nicht zu. Ulrich Bartsch, der Leiter der Xanterner Tafel und seine Teamkollegin Bettina von Detten zeigten sich erfreut und dankbar über die Spende. Mit der Übergabe haben wir gleichzeitig die diesjährige Adventsaktion eingeläutet: An den kommenden drei Wochenenden läuft wieder unsere bekannte Kerzenzieh-Aktion an. Dabei können Besucher selbst handgezogene Bienenwachskerzen herstellen. Der Spendenerlös fliesst in Förder- und Hilfsprojekte für Kinder und Jugendliche am Niederrhein.